FAQ Berufstätige

1. Ich habe Zweifel, ob Berufsleben und Feuerwehr sich vereinbaren lassen

Die meisten Mitglieder des Umweltschutzzuges sind berufstätig oder Studenten. Somit ist die bestmögliche Vereinbarkeit von Feuerwehr mit Beruf und Privatleben ein Grundanliegen.

2. Ich war noch nie in einer Feuerwehr?

Das ist überhaupt kein Problem! Wir sind gerne der Start deiner Karriere in der Freiwilligen Feuerwehr! Als Mitglied des Umweltschutzzuges unterstützen wir Dich bei allen folgenden Schritten (siehe auch: 6. Welche Qualifikationen brauche ich?).

3. Ich bin bzw. war schon einmal Mitglied in einer Feuerwehr!

Damit hast Du eine gute Ausgangsposition! Je nach dem welche Lehrgänge du schon absolviert hast, kannst du von Anfang an schon „mehr“ machen bzw. an Einsätzen teilnehmen.

4. Wann ist der Dienst?

Normalerweise starten unsere Übungs- und Technikdienste Dienstag um 18.00 Uhr.

5. Wie sieht das mit Einsätzen während meiner Arbeitszeit aus?

Ehrenamtliche Anghörige der Feuerwehr sind verpflichtet an Diensten und Einsätzen teilzunehmen. Es dürfen ihnen dadurch laut gültiger Gesetzgebung keine Nachteile entstehen. Dies schließt auch ein, dass der Arbeitgeber zur Fortzahlung des Lohns verpflichtet ist. Für die entsprechende Ausfallzeit, kann der Arbeitgeber aber von der Gemeinde den Lohn zurückfordern.
Jedoch können es gewissen Umstände erforderlich machen, dass eine Teilnahme an bestimmten Einsätzen und Diensten nicht möglich ist. Hierfür haben wir völliges Verständnis und verlangen sicherlich nicht eine 100%ige Anwesenheit im Jahr. Jedoch haben wir aber auch eine verpflichtende Mindestanzahl an Diensten/ Unterrichtseinheiten im Jahr.

6. Welche Qualifikationen benötige ich für den Umweltschutzzug?

Wie Du sicher schon gemerkt hast, sind wir kein „normaler“ Löschzug. Damit du bei uns alle Positionen übernehmen kannst, werden zusätzliche Qualifikationen benötigt. Nichts destotrotz kannst du aber auch schon mit der Grundausbildung an Einsätzen teilnehmen.  Für die Teilnahme an den Diensten gibt es keine Mindestqualifikation.

Hier eine Übersicht:

Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit den LKW-Führerschein (Führerschein Klasse C) bzw. damit verbunden den Maschinist für Löschfahrzeuge zu machen.

7. Auf welche Art und Weise kann ich mich bei euch engagieren?

Neben dem regulären Dienst- und Einsatzgeschehen kannst Du dich noch in verschiedenen Arbeitskreisen engagieren. Jeder Arbeitskreis hat verschiedene Schwerpunkte, wodurch Du bei Interesse sicherlich den richtigen findest.

8. Wo kann ich mich bei euch melden?

Hier hast Du verschiedene Möglichkeiten:

Per Mail: zugfuehrung@umweltschutzzug.de oder oeffentlichkeitsarbeit@umweltschutzzug.de

Ebenso kannst Du uns über Facebook eine Nachricht schreiben: www.facebook.com/umweltschutzzug.de