Einsatz 09/2014: Überörtliche Hilfe

 

Einsatzstichwort: Überörtliche Hilfe

Datum: 30.04.2014

 

 

Der Umweltschutzzug wurde um 17:59 Uhr zur überörtlichen Hilfe in die Nachbarstadt Erkrath alarmiert. In der dortigen Hauptstraße war auf einer Fläche von ca. 170 m² aus einem Bagger eine unbekannte Menge an Bio-Hydrauliköl ausgelaufen. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle trafen sich die Führungskräfte aus Wuppertal und Erkrath zunächst am Einsatzleitwagen der Feuerwehr Erkrath zur Lagebesprechung. Hierbei erfolgte die Bildung der Einsatzabschnitte “Ölspurbeseitigung” sowie “Ver- und Entsorgung”. Der Umweltschutzzug wurde im Einsatzabschnitt “Ölspurbeseitigung” eingesetzt. In zwei Unterabschnitten erfolgte die Beseitigung der Ölspur von zwei Seiten. In beiden Unterabschnitten wurde ein Hochdruckreiniger unter Zumischung von BioPent-Wasser-Gemisch vorgenommen. Die Feuerwehr Erkrath übernahm den Einsatzabschnitt “Ver- und Entsorgung”. Hierbei galt es, nach Absprache mit der Unteren Wasserbehörde, die Kanaleinläufe abzudichten. Das anfallende kontaminierte Wasser wurde in den abgedichteten Kanaleinläufen aufgefangen und in diverse IBC gepumpt.

Weitere Informationen


Feuerwehr Erkrath (02.05.2014)

 

 

Eingesetzte Fahrzeuge:  Gerätewagen-Dekontamination, LKW Dekon-P 01 mit Zusatzbeldung Umwelt