Wir stellen vor… unser neuer (GW Umweltsicherheit)

Einige haben es kommen sehen, andere bis zum Schluss gezweifelt. Beim „neuen“ GW Umweltsicherheit handelt es sich um einen Aprilscherz unsererseits.

Verfolgt aber trotzdem unsere Socialmedia Kanäle, auf denen wir euch in den kommenden Wochen unsere Fahrzeuge vorstellen.

Wir gehen neue und Innovative Wege um die Sicherheit unserer Mitmenschen in Wuppertal und darüber hinaus zu gewährleisten.

Wir bedanken uns bei der Bezirksregierung, sowie der Stadtbetriebsleitung der Feuerwehr Wuppertal, für das in uns gesetzte Vertrauen.

Umweltschutzzugführer Jörg Lichters, bei der Ankündigung des GW-Umwelt und der SEG-UWS
FunkrufnameFlorian Wuppertal 24-GW-UMWELT-01
Kater Bezirk Düsseldorf 55-GW-UMWELT-01
FahrgestellMAN TGM 13.250
KennzeichenW ** (Anmeldung ausstehend)
zul. Gesamtmasse13.000 Kg
Motorleistung299 PS
Maße (LxBxH)8.300 x 2.500 x 3.300 mm
Fahrzeugbesatzung1/5 – 6 (Eine Staffel)
1 Fahrzeugführer und 5 Feuerwehrleute
AufbauerZiegler
Besonderheiten– Pumpe FPN 10-1000
– 1000 Liter Löschwasserbehälter
– 4x 250 Liter Lufttank (Anstatt verbauter Schaummitteltank)
– Pneumatischer Lichtmast mit 8 LED-Scheinwerfern
– Eingebauter Digitalfunkrepeater
– Unbemannte Erkundungsgeräte
1) Drohne zur Lufterkundung
2) Roboter zur bodengestützte Erkundung und zur Probennahme im Tiefbau G2

Der GERÄTEWAGEN UMWELTSICHERHEIT ist das neueste Fahrzeug im Stall. Das Fahrzeug dient der Unterstützung bei ABC (CBRN) Einsätzen vor Ort.

Hierfür sind auf dem Fahrzeug verschiedenste Messgeräte, Sensoren, aber auch “normale” feuerwehrtechnische Beladung, wie bspw. ein C-Schnellangriff zur schnellen Wasserabgabe aus dem eingebauten 1000 Liter Tank vorhanden. Am Heck des Fahrzeuges ist eine entsprechende Pumpe (FPN 10-1000) verbaut. Das Highlight ist der festverbaute Lufttank (4x 250 Liter) welcher es der Mannschaft, über an den Sitzplätzen vorbereitete Anschlüsse erlaubt, einen Atemanschluss anzuschließen.

Zur weiteren Beladung gehören zwei unbemannte Fahrzeuge. Eine Drohne für die Erkundung aus der Luft und ein Roboter für die bodengestützte Erkundung sowie zur Probennahme.

Zur Alarmierung hält die Feuerwehr Wuppertal die Schnelleinsatzgruppe Umweltsicherheit (SEG UWS), bestehend aus sechs Feuerwehrleuten des Umweltschutzzuges und einem Verbindungsbeamten (gehobener Dienst) der Berufsfeuerwehr Wuppertal (Dieser besetzt den Meldekopf auf der Hauptfeuer- und Rettungswache Wuppertal zur Kommunikation mit der Bezirksregierung und dem GW-Umwelt) vor.

Geplant ist, die Einweisungen der Einsatzkräfte im laufe des Monats zu beenden und das Fahrzeug zum 01.05.2021 bei der Leitstelle und damit auch bei der Bezirksregierung als Einsatzbereit zu melden.

Zudem findet jährlich, am 01.04., eine Einsatzübung mit allen am Konzept beteiligten Einheiten statt.